Das Konzept

 

Die Erwartungshaltung an uns ist groß. In immer weniger Zeit sollen wir immer mehr leisten. Der hierdurch wachsende Stress ist kaum zu vermeiden.
Damit unser Gehirn weiterhin aktiv seine Arbeit verrichten kann, leitet es diesen Stress in Form von Krankheiten an Organen, Schlafstörungen, muskulären Blockaden etc. an den Körper weiter.

Das funktioniert so:

Über das Bewusstsein und Unterbewusstsein fließen Emotionen in das Stammhirn. Von hier aus gelangt dieser Stress in Form von negativen Emotionen in den Körper.
Dies ist im übrigen keine Esoterik, sondern das aktuelle, nachgewiese Ergebnis der Wissenschaft.
In den meisten Fällen machen wir nun eine Diät, Yoga oder suchen einen Psychologen auf.

Keine dieser Vorgehensweisen wird dauerhaft zu dem gewünschten Ziel eines Gleichgewichts zwischen Kopf und Körper führen. Denn die Ursache wird auf diesen Wegen nicht gelöst, da der Körper und der Kopf „getrennt“ von einander geschult werden.

Wir benötigen ein Programm, das aus einer körperlichen und einer mentalen Komponente besteht, und auf einander abgestimmt ist. Denn nur durch das lösen der körperlichen Reaktionen haben wir die Möglichkeit die Bereiche im Kopf welche ursächlich hierfür sind zu lösen, und mit neuen Informationen zu versorgen.

Nur über den Kopf, also über einen Psychologen zu arbeiten führt nicht an das gewünschte Ziel (volle Potenzialsentfaltung für Körper und Kopf) weil die Emotionen im Körper, konkret im Muskelgedächtnis, gespeichert sind und aufgrund der Rückkopplung mit dem Kopf wieder ins Gehirn gelangen.

Durch K³ ändert sich die Ist Situation nachhaltig zum positiven (Kopfschmerzen, Übergewicht etc. Regulieren sich in kurzer Zeit). Denn wir lösen körperliche und mentale Blokaden und ändern die mentalen Gewohnheiten.

 

Das Energie-Modell / Konzept

Jede Bewegung hat ihren Ansatz im Kopf. Zwar wird die Bewegung anatomisch betrachtet von den Muskeln ausgeführt, doch zuerst muss die Bewegung gedacht werden. Andernfalls kann sie nicht ausgeführt werden.

Wenn also im Körper eine Anspannung vorhanden ist, ist das kein Zufall. Wir denken diese Anspannung. Und da uns lediglich 100% Energie zur Verfügung stehen, wird ein Teil für diese körperliche Anspannung benötigt. Ein Mehrenergieaufwand für den Körper, der uns von dem Gesamtpotenzial für mentale Leistung fehlt.

Dieses Energiedefizit versuchen wir auszugleichen. Zum Beispiel über eine kohlenhydratreiche Ernährung. Diese führt nicht selten zu Übergewicht. Hierdurch geraten wir in einen schier undurchbrechbaren Kreislauf.

Denn Übergewicht, Rückenschmerzen etc. auch diese Diskrepanzen benötigen einen Mehrenergieaufwand vom Körper, der uns für geistige Leistung fehlt.

Wenn wir also mit diesen Vorraussetzungen irgendwie körperlich aktiv sind und Sport treiben, kann das sogar destruktiv sein. Die Wahrscheinlichkeit das wir uns mehr Schaden als Gutes tun ist sehr hoch.

Bevor wir also einfach nur irgendwie Sport treiben, und die Ernährung umstellen, gilt es zu prüfen wie ist die aktuelle Situation. Hierzu bedarf es eines umfangreichen Check ups. Hierauf basierend lässt sich nun ein kluges und nachhaltiges Bewegungs- und Ernährungskonzept entwickeln, das auch dazu führt das Sie geistig leistungsfähiger sein werden.

 

 

Das Energie-Modell – Effizienz im Gleichgewicht

Dem Menschen stehen 100% Energie zur Verfügung. Sofern der Mensch im Gleichgewicht ist, nutzt er hiervon je 50% für Kopf und Körper.

 

 

Aus dem aktuellen DAK Gesundheitsreport, und vieler weiterer Studien andeter Institute geht hervor, das die Hauptursachen für Erkrankungen, bzw Arbeits- und Leistungausfällen von Führungskräften und Mitarbeiter/innen in Deutschland auf psychosomatische (Über)Belastung und Beschwerden an der Skelettmuskulatur zurück zuführen sind. 

Hierdurch verschiebt sich das Energieniveau innerhalb des Menschen, zum Nachteil der geistigen Fähigkeiten. Denn um die Komplikationen/Beschwerden im Körper zu kompensieren, wird mehr Energie benötigt.

 

 

Durch K3 stellen wir nicht nur das ursprüngliche Energieverhältnis wieder her, sondern erhöhen das geistige Leistungspotenzial, in dem wir durch ein spezielles medizinisches Fitnesskonzept dafür sorgen, das der Körper weniger Energie benötigt, also ökonomischer arbeitet, um voll leistungsfähig zu sein.

Auf diesem Weg ist es möglich, volles Potenzial auszuschöpfen.